Montag 05. November 2018
Von: Arnaud Rumpler

Ein Riesenjahr für die Lebenshilfe

Von Lena Wind 02.11.2018 - 17:41

Ob Ferienfreizeit, Weihnachtsmarkt oder Herbstfest: Bei der Lebenshilfe Oberes Nagoldtal ist immer was los. Das wird im kommenden Jahr allerdings noch mal getoppt. Denn da hat der Verein sich selbst zu feiern.


Nagold. Seit 1969 gibt es die Lebenshilfe in Nagold. Im kommenden Jahr jährt sich der Gründungstag also zum 50. Mal. "Und deshalb wird 2019 ein Riesenjahr für uns", ist Geschäftsstellenleiterin Elke Salamon überzeugt.


Sie ist Teil des 15-köpfigen Jubiläumsteams. Es besteht aus aktuellen und ehemaligen Vorstandsmitgliedern, wie beispielsweise Vorstandssprecher Matthias Köhler und Gründungsmitglied der Nagolder Lebenshilfe Ebba Eltester. Aber auch Mitarbeiterinnen wie Lisa Weiß sind mit dabei. "Wir haben für 2019 mehrere Veranstaltungen geplant", verrät Köhler im Gespräch mit dem Schwarzwälder Boten.


"Es wird getanzt und gesungen"


Höhepunkt soll der Jubiläumsabend am 6. April in der Stadthalle unter dem Motto "Besondere Menschen begleiten" werden. "Das wird ein großes Fest bei dem die Menschen mit Handicap im Mittelpunkt stehen sollen", so Salamon. Sie werden die Bewirtung aber auch einen Großteil des Bühnenprogramms übernehmen. "Es wird getanzt und gesungen", erklärt Salamon. Außerdem wird eine Rede ohne gesprochene Worte vorbereitet. "Aber auch die vielen Kooperationspartner und Verantwortungsträger aus der Region sollen in die Feier mit eingebaut werden", wünscht sich Köhler. Damit auch wirklich alle zu diesem Fest kommen können, steht das Jubiläumsteam allerdings noch vor einer Herausforderung. "Die Stadthalle ist leider nicht barrierefrei zugänglich", erklärt der Vorstandssprecher. Deshalb ist angedacht, eine Rampe zu installieren, die möglicherweise auch dauerhaft an der Stadthalle bleiben könnte.


Zusätzlich zum Jubiläumsabend stehen der Lebenshilfe noch zwei andere Großereignisse ins Haus. Am 10. November 2019 feiert in der Stadthalle ein integratives Theaterstück Premiere. "Dazu haben wir bereits zwei Theaterpädagogen verpflichtet", sagt Salamon. "Im neuen Jahr starten die Proben."


"Wir können wirklich dankbar zurück blicken"


Als Gastgeber der Mitgliederversammlung der Lebenshilfe Baden-Württemberg lässt sich die Lebenshilfe Oberes Nagoldtal dann auch intern feiern. "Wir freuen uns darauf, unsere Arbeit vorzustellen und unser neues Haus zu zeigen", so Köhler.


Zusätzlich zum Jubiläumsabend stehen der Lebenshilfe noch zwei andere Großereignisse ins Haus. Am 10. November 2019 feiert in der Stadthalle ein integratives Theaterstück Premiere. "Dazu haben wir bereits zwei Theaterpädagogen verpflichtet", sagt Salamon. "Im neuen Jahr starten die Proben."


"Wir können wirklich dankbar zurück blicken"


Als Gastgeber der Mitgliederversammlung der Lebenshilfe Baden-Württemberg lässt sich die Lebenshilfe Oberes Nagoldtal dann auch intern feiern. "Wir freuen uns darauf, unsere Arbeit vorzustellen und unser neues Haus zu zeigen", so Köhler.


Zusätzlich zu den Veranstaltungen soll für das Jubiläumsjahr aber auch eine bleibende Erinnerung in Form eines Jubiläumsheftes entstehen. "Wobei man inzwischen eigentlich eher von einem Buch sprechen muss", so Köhler. Dafür hat Gründungsmitglied Ebba Eltester ein Kapitel darüber geschrieben, wie alles begann. "Wir können wirklich dankbar zurück blicken", meint sie. "Als wir 1969 angefangen haben, gab es in Nagold überhaupt keinen Platz für Kinder mit Behinderung." Das habe sich inzwischen glücklicherweise geändert. "Heute weiß jeder in Nagold, wie wichtig unsere Arbeit ist und das bekommen wir auch zu spüren", stimmt Salamon zu.