Dienstag 10. April 2018
Von: Arnaud Rumpler

Generationenübergreifendes Kunstprojekt sorgt für bunte Fische im Garten der Lebenshilfe

Von Schwarzwälder Bote 09.04.2018 - 18:25 Uhr

Nachdem bereits in der ersten Woche der Osterferien das Musikprojekt der Lebenshilfe im Youz Nagold ein voller Erfolg war, konnte nach den Osterfeiertagen gleich ein weiteres Highlight, diesmal in den Räumen der Lebenshilfe, angeboten werden – ein generationenübergreifendes Kunstprojekt unter der Leitung von Diplom-Kunsttherapeutin Regine Martin vom Atelier Kunsttherapie. An drei Tagen arbeiteten sieben Kinder mit Behinderung und bis zu sechs Senioren, teilweise mit Alltagseinschränkungen, an ganz besonderen Kunstwerken. Bereits im Vorjahr war in diesem Rahmen ein großes Gemälde mit dem Thema "Wo ich mich zu Hause fühle" für den Eingangsbereich des Lebenshilfe-Neubaus erschaffen worden. In diesem Jahr sollte nun der bisher noch etwas leere Garten verschönert werden. Mit viel Geduld und in mühevoller Kleinarbeit, bei der sich Jung und Alt bei jedem Schritt unterstützten, entstanden acht einzigartige Fische aus Draht, Glassteinen und funkelnder Metallfolie. Diese können nun, dank ihrer glitzernden Flossen weithin sichtbar, beim Schwimmen auf der Rasenfläche beobachtet werden. Natürlich wurden zur Erinnerung auch kleine Werke zum Mitnehmen angefertigt. Foto: Lebenshilfe