LebenshilfeNagold

Gymnastik für den guten Zweck

Bereits zum fünften Mal unterstützt die Frauengymnastikgruppe des VfL Nagold mit einer Spende die Lebenshilfe Oberes Nagoldtal.

Lauter zufriedene Gesichter: In der Hohenbergerhalle übergaben die Gymnastikfrauen ihre Spende an die Lebenshilfe. Foto: Gezener Foto: Schwarzwälder Bote

Von Selim Gezener 13.01.2020 - 16:47 Uhr

Nagold. "Wenn man auch nur einen kurzen Blick in das Programm der Lebenshilfe wirft, kapiert man sofort, wie wichtig die Arbeit der Lebenshilfe ist", sagte Reingard Gascho, die die Gymnastikgruppe des VfL Nagold bereits seit 46 Jahren leitet, im Vorfeld der Scheckübergabe in der Hohenbergerhalle. Mit der Spendenaktion wolle man auf die "wertvolle und wichtige Arbeit der Lebenshilfe hinweisen und sie unterstützen", so Gascho. Schließlich sei die Nagolder Lebenshilfe, die 2019 ihr 50-jähriges Bestehen feierte, einer der "ganz wichtigen Vereine" im Ort.

Auf funktionierenden Fuhrpark angewiesen

"Wir haben viele Aufgaben zu meistern und können die Spende sehr gut gebrauchen", meinte Konstanze Schmidt vom Vorstand der Lebenshilfe. Wozu das Geld verwendet wird, weiß man bei der Lebenshilfe auch schon ganz genau. Aktuell sei man daran, einen neuen "Rolli-Bus" anzuschaffen. Dabei handelt es sich um einen barrierefreien Kleinbus, der für zwei Rollstühle und weitere Personen Platz bieten soll.

"Wir sind darauf angewiesen, einen funktionierenden Fuhrpark zu betreiben", sagte Sigrid Baranek, die die Geschäftsstelle der Nagolder Lebenshilfe leitet. Der bislang genutzte "Rolli-Bus" sei in einem sehr schlechten Zustand. Man habe kein anderes Fahrzeug, das barrierefrei wäre und die Reparaturkosten für den alten "Rolli-Bus" würden so hoch liegen, dass sich eine Reparatur nicht rentieren würde. So habe man beschlossen, einen neuen "Rolli-Bus" anzuschaffen – und dieser Tage stehe bereits eine Probefahrt an, wie Sigrid Baranek erklärte. Der "Rolli-Bus" ist ein wichtiger Bestandteil des Fuhrparks der Lebenshilfe. Dort wird der "Rolli-Bus" benötigt, um Personen abzuholen und heimzufahren, sowie für Fahrten auf Veranstaltungen, Ausflüge und Freizeiten. Dank des "Rolli-Busses" würden auch die Familien entlastet werden, so Sigrid Baranek. Gerade vor diesem Hintergrund sei man bei der Lebenshilfe "sehr dankbar" dafür, dass die VfL-Gymnastikübergabe bereits zum fünften Mal an die Lebenshilfe Oberes Nagoldtal gedacht habe.

Die VfL-Frauengymnastik spendet seit 2002 regelmäßig an sozial engagierte Organisationen in der Region. So unterstützten die Sportlerinnen in den vergangenen 18 Jahren neben der Lebenshilfe auch das Frauenhaus Calw, die Paulinenhilfe oder den Kinder- und Jugendförderverein Groß hilft Klein.

Darüber hinaus erfolgten auch Spenden an bedürftige Privatpersonen aus der Region. So habe man sich einmal dazu entschlossen, eine Familie, der die Wohnung ausbrannte, finanziell mit einer Weihnachtsspende zu unterstützen. Schließlich bedankte sich auch Konstanze Schmidt für die großzügige Spende und wünschte der Gymnastikgruppe "ein schönes, sportreiches und erfolgreiches Jahr" und weiterhin viel Spaß und Freude bei der Gymnastik.